Edel im Design, praktisch im Alltag

Artikel vom 3. September 2019
Platten

Neben dem Erscheinungsbild stehen insbesondere Alltagstauglichkeit und bestmögliche Verarbeitung im Fokus hochwertiger Holzwerkstoffe. Neue Oberflächentechnologien sind optisch schön und bieten wertvolle Zusatznutzen.

Das Oberflächenmaterial »Xtreme plus« schützt matte Flächen vor Fingerabdrücken und Kratzern. Bild: Pfleiderer

Kratzer, hartnäckige Verschmutzungen oder sichtbare Fingerabdrücke – die alltägliche Nutzung stellt ihre ganz eigenen Ansprüche an Möbel jenseits des hochwertigen Designs. Es sind insbesondere die horizontalen Flächen oder oft berührte Kanten, die unter starker Beanspruchung leiden. Dank intensiver Entwicklung und neuer Technologien gelingt es Pfleiderer, edle Oberflächen robuster denn je zu gestalten – für eine besondere Alltagstauglichkeit bei zugleich höchsten Ansprüchen an Design und Verarbeitbarkeit.

Die Oberfläche »Microplus« ist ein spezielles Material auf Melaminbasis für sensible Anwendungsbereiche mit hohen Ansprüchen an Hygiene. Bild: Pfleiderer

Keine Fingerabdrücke auf matten Flächen

Mit »Xtreme« und »Xtreme plus« hat der Spezialist für Holzwerkstoffe Oberflächenmaterialien konzipiert, die den beliebten matten Flächen eine neue hochwertige Optik und zugleich Robustheit verleihen. Eine Funktionsschicht an der Oberfläche steigert die Intensität und Farbtiefe von Dekoren und verleiht darüber hinaus wertvolle Zusatzeigenschaften, denn obwohl die reflexionsarmen Oberflächen äußerst edel wirken, erweisen sie sich als belastbar, beständig und pflegeleicht. Die samtige Struktur lädt dazu ein, berührt zu werden, und bleibt dabei unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken oder Fettspuren. Dafür sorgt eine dichte Mikrostruktur, die so geformt ist, dass Finger lediglich kleinste Spitzen der Struktur berühren. Fingerabdrücke sind dadurch nicht erkennbar und auch hartnäckige Fettspuren lassen sich einfach entfernen. Für besonders beanspruchte Flächen und Kanten verfügt »Xtreme plus« zusätzlich über eine deutlich gesteigerte Kratz- und Abriebfestigkeit. Dies kommt vor allem dunklen Dekoren zugute, auf denen feine Kratzer meist schnell sichtbar werden.

Bild: Pfleiderer

Beide Oberflächenmaterialien lassen sich horizontal und vertikal einsetzen. Sie eignen sich für Kontaktflächen im Möbel-, Messe- und Schiffbau, insbesondere für Möbelfronten, Theken, Tische sowie Wand- und Türverkleidungen. Die Oberflächen können mit allen gängigen Trägern von Pfleiderer kombiniert werden, wodurch sich weitere Anwendungsmöglichkeiten ergeben, etwa der Verbau in Feuchträumen.

Fertigungsverfahren für widerstandsfähige Lackoberflächen

Mit einer in Europa bislang wohl einzigartigen Fertigungstechnologie verleiht Pfleiderer auch Lackoberflächen ein neues Maß an Alltagstauglichkeit bei zugleich höchsten optischen Ansprüchen. »Primeboard« ist eine Holzwerkstoffplatte mit hochwertiger Lackoptik in Matt oder Hochglanz, äußerst robuster Oberfläche und bestmöglicher Verarbeitbarkeit. Diese Kombination an Eigenschaften entsteht durch ein hochentwickeltes Hotcoating-Verfahren. Die Mehrschichtlackierung versieht die Einsatzplatte mit einer PUR-Funktionsschicht. Der dauerelastische Unterbau gleicht thermische und mechanische Kräfte aus und wird nicht spröde. Dadurch lässt sich das Material einfach und sicher verarbeiten. Beim Sägen, Fräsen oder Bohren platzt das Material nicht auf und zeigt keine Abrisse. UV-gehärtete, lösungsmittelfreie Acryllacke erzeugen abriebfeste und kratzbeständige Oberflächen, die langfristig ihre hohe Qualität behalten – auch beim Einsatz von Haushaltsreinigern und Desinfektionsmitteln. »Primeboard Xtreme Matt« verfügt zudem über den neuartigen Schutz vor Verschmutzungen und Fingerabdrücken.

Eine Vielfalt von Dekoren gewährleistet die passende Kombination mit anderen Produkten des Herstellers – drinnen und draußen. Bild: Pfleiderer

Das Hotcoating-Verfahren kommt ebenfalls bei der Herstellung des neuen Kompaktschichtstoffes »Xterior compact« zum Einsatz. Dank der Lackiertechnologie erfüllt der Schichtstoff die besonders hohen Anforderungen an UV- und Witterungsbeständigkeit nach EGS/EDS gemäß EN 438-7 und hat sich damit für den Einsatz in Außenanwendungen qualifiziert.

Technologien im Kampf gegen Bakterien und Viren

Auch für sensible Anwendungsbereiche mit hohen Ansprüchen an Hygiene hat Pfleiderer Technologien entwickelt, die entscheidenden Mehrwert in die Oberfläche einbringen. Insbesondere in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen stellen Keime ein akutes Problem dar. Häufige Reinigungen mit aggressiven chemischen Mitteln sind hier unumgänglich. Eine für Mensch und Umwelt schonendere Alternative bietet die antibakterielle Oberfläche »Microplus«. Ein spezielles Material auf Melaminbasis schützt dauerhaft sowie effektiv vor Bakterien und kann den Reinigungsaufwand reduzieren. Eingesetzt wird ein biozider Wirkstoff, der auch in Shampoos und Hautcremes verwendet wird. Die Kombination wirkt gegen Keime, ist aber für den Menschen unbedenklich. Nicht nur in öffentlichen Gebäuden ist diese Oberflächenfunktion relevant. Sie kann auch Leben retten, etwa im Hinblick auf die gefährlichen MRSA-Keime in Krankenhäusern. Die Zertifikate der unabhängigen Prüfungsinstitute SGS Institut Fresenius, ISEGA und GfPS bestätigen den effektiven und dauerhaften Schutz von »Microplus« gegen Bakterien und Viren. Gleichzeitig ist der Kreativität beim Innenausbau kaum eine Grenze gesetzt, da sich die Oberfläche mit der Dekorvielfalt von Pfleiderer und unterschiedlichen Trägerwerkstoffen kombinieren lässt. So entstehen Funktionsräume wie etwa Krankenzimmer, die zugleich höchsten Ansprüchen an Design und Gestaltung gerecht werden können.

Dank der Hotcoating-Lackiertechnologie erfüllt »Xterior compact« die Anforderungen an UV- und Witterungsbeständigkeit nach EGS/EDS gemäß EN 438-7. Bild: Pfleiderer

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige
Logo Pfleiderer Deutschland GmbH
Infos zum Unternehmen
Pfleiderer Deutschland GmbH
Ingolstädter Str. 51
D-92318 Neumarkt

09181 28-480

Firmenprofil ansehen