Fenstergriffe

Artikel vom 25. Mai 2018

Die neuen FSB-Fenstergriffe für schmale Profile sind die Antwort auf einen Trend, der filigrane und sich zurückhaltend in die umgebende Architektur integrierende Konstruktionen fokussiert. Das Unternehmen setzt mit einer neuen Fenstergrifflösung an, die das gewohnte Rosettenmaß deutlich verschlankt. Die speziell auf schmale Profile abgestimmte neue Rosette ragt nicht mehr über die Glasleiste hinaus und fügt sich ins zurückhaltende Gesamtbild des Fensters. Dieses Konzept wurde vom Hersteller auf seine eckigen und korbbogenförmigen Fenstergriffrosetten in flächenbündiger wie auch aufliegender Ausführung übertragen. Entgegen der üblichen Bauweise, bei der Griff, Rosette und Vierkantstift fest miteinander verbunden sind, wurden diese Bauteile mittels der bei FSB-Objektbeschlägen bewährten Adaptertechnik voneinander entkoppelt. Die ab Werk vormontierten Unterkonstruktionen sind von den Lochteilen getrennt. Dank dieses Aufbaus gelingt den Aussagen zufolge die Montage auf dem Profil schnell und sicher, da nicht mehr umständlich am Griff »vorbeigeschraubt« werden muss. Festgesetzt wird der Griff auf dem Adapter bzw. auf dem Vierkantstift mittels einer M6-Madenschraube mit Ringschneide. Zudem lassen sich die schwimmend gelagerten Vierkantstifte im Hinblick auf verwendete Fenstergetriebe stets mühelos und passgenau im Profil adaptieren. Es ist nicht erforderlich, Fenstergriffe mit spezifischem Stiftvorstand zu planen oder zu bestellen.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie