Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur stärkeren Verwendung von rezykliertem Holz

Artikel vom 11. Juli 2022
Platten

Sonae Arauco ist Teil des Forschungs- und Entwicklungsprojekts »EcoReFibre«, das Forschungsinstitute, Verbände, Hersteller von Holzwerkstoffplatten sowie Anlagenhersteller für die Holzindustrie in Europa zusammenbringt und dessen Ziel ist, das Recycling von Holzwerkstoffplatten zu steigern.

Bild: Sonae Arauco.

Das Konsortium möchte technologische Lösungen finden, die es bis zum Jahr 2026 ermöglichen, bis zu 25 % der derzeit für die Herstellung von Holzwerkstoffplatten verwendeten Frischfasern durch rezyklierte Fasern zu ersetzen. Um dieses Ziel zu erreichen, stützt sich das Konsortium auf das Fachwissen von 20 Einrichtungen aus sieben europäischen Ländern, die von der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften koordiniert werden. Zusätzlich wird das Projekt im Rahmen des Programms Horizont Europa mit 12 Mio. Euro von der Europäischen Kommission gefördert.

Für Holzfaserplatten wie MDF (mitteldichte Faserplatten) bestehe derzeit keine kommerziell tragfähige Methode, um sie zu rezyklieren. Weltweit werde eine Produktion von mehr als 100 Mio. m³ pro Jahr erreicht, was jedes Jahr auch zu einer beträchtlichen Menge an Abfall führe.

Effiziente Nutzung von Rohstoffen

Als Hersteller von MDF habe Sonae Arauco ein strategisches Interesse an der effizienten Nutzung von Rohstoffen, weshalb sich das Unternehmen an diesem Projekt beteilige, um ein wirtschaftlich tragfähiges und wissenschaftlich fundiertes Verfahren für das Recycling von Holzfaserplatten zu entwickeln. Dies sei eine große Chance, den Lebenszyklus von Holz zu verlängern und seine Vorteile besser zu nutzen, insbesondere im Hinblick auf die CO2-Speicherung.

Das Projekt »EcoReFibre« will nach Möglichkeiten suchen, um die Menge an Holzabfällen zu verringern, die nach wie vor verbrannt oder auf Deponien entsorgt wird. Hierfür will das Projekt an einem Kaskadenkonzept zur Rückgewinnung von Rohstoffen aus Altfaserplatten forschen, die dann wieder in den industriellen Prozess eingebracht werden können. Die zu entwickelnden Technologien beinhalten intelligente Siebverfahren, einen Prallreaktor und Verbesserungen des bestehenden Raffinationsverfahrens (TMP). Zu den verschiedenen zu testenden Endprodukten zählen Spanplatten, Biokompositbausteine und CTB (Cyclic Thin Board), neue MDF- und HDF-Platten (High Density Fiberboard) sowie Dämmstoffe.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
Rudolf Ostermann GmbH
Schlavenhorst 85
D-46395 Bocholt
02871 2550-0
verkauf.de@ostermann.eu
www.ostermann.eu
Firmenprofil ansehen
Swiss Krono AG
Willisauerstr. 37
CH-6122 MENZNAU
0041 41 4949494
chme.info@swisskrono.com
www.swisskrono.com/ch
Firmenprofil ansehen
Egger Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co. KG
Im Kissen 19
D-59929 Brilon
02961 770-0
info-bri@egger.com
www.egger.com
Firmenprofil ansehen