Fräsmotor mit Schnellspannsystem

Artikel vom 18. November 2021
Zubehör

Der Fräsmotor mit Schnellspannsystem erlaubt den Wechsel eines Schaftfräsers ohne zusätzliches Werkzeug (Bild: Sauter).

Der Fräserwechsel an einem Frästisch kann mitunter ein umständliches Unterfangen sein. Entweder ist die Spannzange mit dem Gabelschlüssel von oben am Frästisch nicht gut erreichbar oder die eine Hand ist unter dem Frästisch, hält dabei die Spindelarretierung und die andere Hand dreht gleichzeitig die Überwurfmutter auf und wieder zu.

Mit der neuen Werkzeugschnellspannung an dem leistungsstarken 1000-Watt-Motor bietet Sauter Abhilfe. Konzipiert für Fräswerkzeuge mit 8-mm-Schaft lassen sich Oberfräser durch einfaches Hochklappen und wieder Herunterklappen des Spannhebels sehr schnell und einfach wechseln. Für diesen Schnellspannmechanismus wurde der klassische 43-mm-Spannhals des Fräsmotors in eine robuste Gehäusekonstruktion verwandelt, die es erlaubt, einen Schaftfräser ohne zusätzliches Werkzeug zu wechseln. Zusammen mit den Oberfräsenliften »OFL1.0«, »OFL2.0«, »OFL2.0-AD43« (Adapterlösung) sowie dem direkt kompatiblen »OFL2.0-Mini« bieten Fräsmotor und die neue Schnellspannung einen besonders hohen Bedienkomfort für Frästische: präzise und leichtgängige Höhenverstellung über den Fräslift und werkzeugloser Fräserwechsel am Fräsmotor. Die speziell entwickelte Technologie des Fräsmotors mit Schnellspannsystem stammt aus den Händen von Mafell-Ingenieuren und wurde in Kooperation mit Sauter für den Einsatz in den eigenen Oberfräsenliften optimiert. Der Motor zeichnet sich laut Hersteller durch besondere Laufruhe sowie effiziente Leistungsabgabe aus.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige
Logo sauter GmbH
Infos zum Unternehmen
sauter GmbH
Neubruch 4
D-82266 Inning

08143 99129-0

Firmenprofil ansehen