Mineralfaserplatten

Artikel vom 12. März 2019
Platten

Mit dem neuen »Riboard« stellt das Unternehmen eine nicht brennbare Mineralfaserplatte vor, die ein echtes Leichtgewicht für den Innenausbau darstellt – mit mehr als 60 % Gewichtsersparnis gegenüber handelsüblichen Gipsfaserplatten. Dies eröffnet eine große Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten für Planer, Innenarchitekten und Produktdesigner, für die eine hohe Brandschutzklasse unabdingbar ist. »Riboard« besteht aus Mineralfaser mit zwei hochfesten Deckschichten. Die Platte ist unbehandelt und kann auf der Oberfläche individuell gestaltet werden: kundenspezifische Farbtöne oder Wunschdekore wie z. B. Holz werden dafür originalgetreu reproduziert. Die Oberfläche ist laut Hersteller im Direktdruckverfahren UV-beständig und weist auch auf Dauer keine Farbschwankungen auf. Nachlieferungen werden in identischer Farbgebung und ohne erkennbare Unterschiede produziert. Brandschutztechnisch entspricht »Riboard« der Brandschutzklasse A2-s1-d0 und ist damit nicht brennbar. Die Elemente sind im Format 3020 x 1220 x 18 mm erhältlich und das durchschnittliche Raumgewicht liegt bei lediglich 480 kg/cbm. Die Verarbeitung ist einfach und ermöglicht eine leichte Montage im Innenausbau. Zudem besteht die Möglichkeit zur einfachen Bekantung ohne jegliche Vorbehandlung. Optional kann »Riboard« auch als Akustikelement gefertigt werden. Die Perforation ist nahezu unsichtbar.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie
REHAU AG + Co.
Otto-Hahn-Str. 2 / Rheniumhaus
D-95111 Rehau
09283 77-0
info@rehau.com
www.rehau.de
Firmenprofil ansehen
SWISS KRONO AG
Willisauerstrasse 37
CH-6122 MENZNAU
0041/41/4949494
chme.info@swisskrono.com
www.swisskrono.com/ch
Firmenprofil ansehen
Rudolf Ostermann GmbH
Schlavenhorst 85
D-46395 Bocholt
02871 2550-0
verkauf.de@ostermann.eu
www.ostermann.eu
Firmenprofil ansehen