Vierwege- und Deichselstapler für ein sichereres und platzsparendes Handling

Artikel vom 9. September 2019
Fahrzeuge und Zubehör
Der »Combi-CB4E« mit Elektroantrieb bietet vier Tonnen Tragkraft und manövriert sicher um die Fertigungsmaschinen im Produktionsbereich. Bild: Combilift

Der »Combi-CB4E« mit Elektroantrieb bietet vier Tonnen Tragkraft und manövriert sicher um die Fertigungsmaschinen im Produktionsbereich. Bild: Combilift

In der 10.000 Quaratmeter großen Produktionsstätte von Crown Imperial, wo lange Rohmaterialien und diverse Fertigprodukte verschiedener Größen transportiert werden müssen, spielen die Modelle des irischen Staplerherstellers Combilift eine entscheidende Rolle, indem sie für ein sicheres, platzsparendes und reibungsloses Handling sorgen.

»Um den innerbetrieblichen Materialfluss zu verbessern, suchten wir nach Alternativen für unsere bisherigen Handlingmethoden, die auf Front- und Gegengewichtsstaplern basierten«, sagt Lagerleiter Bruce Whiting. »Ihre Fähigkeiten sind begrenzt und sie benötigen kostbaren Platz beim Manövrieren. Aus Sicherheitsgründen wollten wir durch die Nutzung von Deichselstaplern auch die Anzahl der Bewegungen fahrbarer Stapler reduzieren. Nach dem Test verschiedener Optionen vor Ort wurden wir bei Combilift fündig.«

Der »Combi-CB4E« mit Elektroantrieb und vier Tonnen Tragkraft ist eine Erweiterung der »Combi-CB«-Reihe. Bislang waren die elektrischen Geräte mit einer maximalen Kapazität von drei Tonnen erhältlich. Crown Imperial war der erste Kunde in Großbritannien, der das neue Modell einsetzte. Für Bruce Whiting war die Markteinführung perfektes Timing: »Wir brauchten einen Elektrostapler, der auf engstem Raum arbeiten kann, aber auch genügend Leistung bietet, um unsere schwereren Lasten zu bewältigen.« Dieser Stapler eignet sich besonders für Unternehmen, die unterschiedliche Lasten befördern wollen, etwa Paletten und Langgut. Bei Crown Imperial entlädt der Stapler die Lieferungen von bis zu sechs Meter langen MDF- und Spanplatten direkt vom LKW, bringt die Ladungen in die Lagerregalanlagen, manövriert Material um die Fertigungsmaschinen im Produktionsbereich und bringt fertige Produkte wie Holztüren in die Lagerräume.

Bei Bedarf wird ein Kippbehälter an den Gabeln befestigt, um Hackschnitzel zum Holzbrenner zu transportieren, wo sie als Brennstoff für die Heizung der Fabrik verwendet werden. Die kompakte Bauweise und die Vierwege-Fähigkeit sorgen für eine einfache Beförderung des Kippbehälters durch die engen Gassen zwischen den Maschinen, ohne den Produktionsablauf zu beeinträchtigen.

Mehr Lagerplatz dank Deichselstapler

Wie bei Crown Imperial wird in vielen Unternehmen der Einsatz von Deichselstaplern zunehmend bevorzugt, da diese ein höheres Sicherheitsniveau gewährleisten – vor allem, wenn andere Mitarbeiter in unmittelbarer Nähe anwesend sind. Die zwei »Combi-WR4« mit Tragkräften von 1450 Kilogramm werden bei Crown überwiegend für das Handling von leichteren Ladungen wie Profilen, Komponenten sowie Verpackungsmaterial eingesetzt. Ein wesentliches Merkmal aller Deichselmodelle von Combilift ist der spezielle Mehrstellungs-Deichselkopf, der das Hinterrad mittels Knopfdruck parallel zum Rahmen dreht. So kann der Bediener seitlich zum Gerät stehen und hat volle Sicht auf die Ladung, auf die Gabeln sowie auf die Arbeitsumgebung. Diese Position vermindert auch das Quetschrisiko beim Einsatz in engen Gängen.

Beim Deichselstapler »Combi-WR4« kann der Bediener seitlich zum Gerät stehen und hat volle Sicht auf Ladung, Gabeln und die Arbeitsumgebung. Bild: Combilift

Beim Deichselstapler »Combi-WR4« kann der Bediener seitlich zum Gerät stehen und hat volle Sicht auf Ladung, Gabeln und die Arbeitsumgebung. Bild: Combilift

Die vielseitigen, multidirektionalen Stapler haben für Crown eine bessere Nutzung des Lagerraums ermöglicht und weitere Vorteile gebracht, wie Bruce Whiting erklärt: »Dank der hohen Wendigkeit des ›Combi-WR4‹ können nun alle Elemente einer Kundenbestellung gemeinsam gelagert werden. Früher mussten wir die Aufträge aufteilen und an verschiedenen Stellen aufbewahren. So ist es jetzt viel schneller, einen bestimmten Auftrag zu finden, und es gibt keine Platzprobleme mehr. Wir sind stolz auf unsere fortschrittlichen Fertigungsanlagen, auf denen wir Holz- und MDF-Platten mit einer Geschwindigkeit von 30 Platten pro Minute verarbeiten oder eine Million Löcher pro Tag bohren können. Unsere Handlingsgeräte sind jetzt endlich ebenso fortschrittlich.«

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie